Erfahrung von Robert Z. (51). Operation bei Svenson Medical, Europas größtem Haartransplantationszentrum.

„Meine beiden Haartransplantationen haben mich sprichwörtlich in die Jugend zurück befördert“, sagt Robert Z. (51). Seit seinem 35. Lebensjahr ist der Systemspezialist von erblich bedingtem Haarausfall betroffen. Im Februar 2013 und im April 2014 hat er sich bei Svenson Haarverpflanzungen unterzogen. Vom Ergebnis zeigt er sich „absolut begeistert“.

Zehn Jahre jünger

Seine vollen Haare lassen Robert Z. mindestens zehn Jahre jünger und dynamischer erscheinen. Wenige Monate nach dem ersten Eingriff feierte Robert Z. seinen 50. Geburtstag. Gäste, die ihn länger nicht mehr gesehen hatten, „dachten, sie trifft der Schlag“, erzählt er lachend. „Ihre Gesichter als sie mich erkannten… Unbezahlbar! Die haben über meine Veränderung nur so gestaunt – auch weil nichts darauf hinweist, dass meine neue Haarpracht nicht natürlichen Ursprungs ist.“

Robert Z. (51) vorher

Robert Z. (51) vorher

 

Die dauerhafte Lösung für erblichen Haarverlust

Eine Haartransplantation ist die ideale, dauerhafte Lösung bei erblich bedingtem Haarausfall. Spezialisten entnehmen dabei unter örtlicher Betäubung einen Hautstreifen vom Hinterkopf und pflanzen die Haarwurzeln (Grafts) in die schütteren oder kahlen Stellen ein. Hier tritt die sogenannte Spender-Dominanz ein und die Haare wachsen lebenslang weiter.

Svenson, Europas führendes Institut für Haargesundheit und Haarpflege, hat in den vergangenen Jahren mehr als 6.000 Haarverpflanzungen in Spanien und Deutschland durchgeführt. Svenson Medical ist Europas größtes Haartransplantationszentrum (ISO 9001 zertifiziert). Chefarzt Dr. Carlos Velasco de Aliaga zählt zu den weltweit renommiertesten Spezialisten.

Gut zu wissen

Die Erfolge einer Haarverpflanzung sind nicht sofort sichtbar: Die verpflanzten Haare fallen nach drei bis vier Wochen zunächst aus. Ursache ist der kurzzeitige Nähr-stoffmangel der Haarwurzeln während der Entnahme. Etwa drei bis vier Monate nach der Operation wachsen die neuen Haare, die dann auch nicht mehr ausfallen.

Die Haartransplantation gilt als komplikationsarm. Direkt nach dem Eingriff sind vorübergehende Schwellungen möglich. Kleine Verkrustungen verschwinden nach 10 bis 14 Tagen durch regelmäßiges Haare waschen. Die Haarwäsche ist ab 48 Stunden nach dem Eingriff wieder erlaubt. Experten raten, sich in den ersten beiden Wochen nach der Operation zu schonen und starke Sonneneinstrahlung zu meiden.

Der Eingriff bei Robert Z.

Den „atemberaubenden Effekt“ seiner neuen Haare verdankt Robert Z. Dr. de Aliaga und seinem geübten Team. Vom OP-Ablauf zeigte sich der Programmierer „positiv überrascht – ich habe den 5,5 Stunden langen Eingriff super durchgestanden, hatte keine Schmerzen.“ Der Chirurg entnahm zunächst einen Hautstreifen mit den darin enthaltenen Haarwurzeln und nähte die Wunde zu. Die angrenzenden Haare blieben länger und überdeckten die kleine Narbe. Fünf Assistentinnen gewannen aus dem Hautstreifen große Mengen Haarwurzelgrüppchen. In Winkel und Dichte setzte der Chirurg sie so ein, dass sie eine natürliche Haarverteilung imitieren. In zwei Sitzungen konnte bei Robert Z. eine ideale Haardichte erreicht werden.

Bei der ersten Haartransplantation

svenson haartransplantation

Die Kosten

Eine Eigenhaartransplantation am Kopf kostet bei Svenson durchschnittlich 6.000 Euro. Die Kosten richten sich nach dem Aufwand und den Eigenschaften der Empfängerzone.

Nur  bei Svenson sind Kopfhautbehandlungen vor und Laserbehandlungen nach der Operation Bestandteil der Haartransplantation. Der Vorteil dieser Behandlungen: Die verpflanzten Haarwurzeln können besser anwachsen und werden zu einem kräftigeren  Wachstum stimuliert.  

Wer sich für eine Haarverpflanzung interessiert, kann sich in jedem Svenson Haarstudio unverbindlich beraten lassen. Das Unternehmen ist in 15 deutschen Städten vertreten. Weitere Informationen über die kostenlose Service-Telefonnummer 0800 / 77 77 15 12.

Mehr als ein Jahr nach den Haarverpflanzungen

svenson-haarverpflanzungen

Share →